Der FriedensEngel

und der AnStand* zum jagdlichen Töten …

*Mit AnStand ist ein Hochstand für Jäger gemeint

„So machtvoll spielen Engel in der Neuen Zeit“, resonierte es

– fast schmunzelnd erstaunt ungläubig - in mir.

 

Und tiefe Dankbarkeit, daß er mir auch gleich gezeigt hatte,

wie wirkungsvoll es sein kann, wenn ich mich mit meinen

intuitiven Herzkräften mit ihm - dem Friedensengel - verbinde.



… an einem besonderen Tag, dem 24.7.2014 war ich frühmorgens mit meinem vierpfötigen Luna-Hundemädel unterwegs, eines von den Segenskärtchen, die ich vortags von Brigitte Devaia erhalten hatte, griff- und einsatzbereit in meiner Tasche mittragend.

 

„Da!“ …  im Feld  ein jagdlicher Anstand! ... jener bauliche Holzstand, welcher den tödlichen Rundumblick für Jäger zum Abschießen unserer Verwandten, den Tieren, möglich macht.

 

Intuitiv ließ mich mein Friedensengel anhalten. Mit seiner ganzen geballten Energie auf dem Segenskärtchen steckte ich es unter einen der vier Holzfüße des Anstandes.

 

Gleichzeitig konnte ich auch aus dem göttlichen Funken in mir schöpfen und betete und bat meinen Friedensengel, daß er gleichzeitig mit meiner Handlung nun  – überall auf Mutter Erde – unter allen Anstanden der Welt Sein möge, um helfend zu transformieren … vom Tod des jagdlichen Tieretötens zur Geburt des befreienden Hegens der tierischen MitErdenbewohner.

 

Und auch den ehemaligen Baum, der durch menschliche Hände zu diesem umformierten Holzstück geworden war, erinnerte ich an seinen Ursprung und daß er doch auch bitte mit seiner elementaren Urkraft dafür sorgen solle, daß von ihm aus Tieren kein Leid mehr zugefügt werden könne.

„Absurd und unrealistisch“ meinst du? … „Neue-Zeit-Realitäten-kundig und normal schöpferisch“, nenne ich es. Aber sei`s drum – jeder darf wachsen und gedeihen in diesem Leben hier auf unserem wunderschönen Planeten, wie es ihm gefällt. „Und/oder wer weiß ? ... vielleicht inspiriert dich ja auch dein Friedensengel dazu, segensreiche Veränderungen für dich und damit für das ganze Universum zu tun und spannend ist es obendrein, wenn du dann als Zuschauer beobachtest, was dann passiert … hm fühlt sich gut an!“

… ja und heute gingen Luna und ich wieder auf besagtem Weg durch die Felder um zu sehen … Ja !!! und was sahen wir da ? Nix und nichts !!! – verschwunden war er, der jagdliche ÜberblicksStand. Nur vier kleine, fast unmerkliche Stellen zerdrückten Grases zeugte uns von seinem ehemaligem DaSein. Meine geliebten und auch wichtigen Zweifler höre ich nun natürlich sagen: „Eh klar, einfach umgesiedelt.“ … aber wohin denn bitte, wo ist denn noch Platz dafür, wenn unter jedem Anstand nun schon ein Friedensengel liegt und Mutter Erde würde sicherlich auch grollen, denke ich, wenn noch einmal „sowas“ auf ihr aufgestellt werden soll zum Töten ihrer Kinder.

In meinem Herzen zieht in diesem Augenblick, wo ich auf den leeren Platz schaue, ein unglaublich machtvolles Glücksgefühl ein, ein machtvolles Wissen über mein wirkungsvolles DazuTunKönnen zum SchöpferSein. Mit tiefer verbundener Dankbarkeit mit Allem was ist, teile ich meine Friedensengel-Erfahrung mit dir, damit du dich aufgefordert fühlen darfst, MitRealisator der Neuen Zeit der Liebe zu Sein.

 

 

„Namaste von tierherzuherz Roswitha“