Der Planet Erde ist lebendig!

von Brigitte-Devaia

Brigitte-Devaia ART - Weltenmutter Erde - Gaia - Aquaria
Dieses Gemälde zeigt eine Vision der Weltenmutter Erde aus einem kosmischen und planetaren Blickwinkel

'Weltenmutter Erde' wird das geistige Wesen gerne liebevoll genannt. Sie beseelt den Planetenkörper, der aus materiellen Elementen und der irdischen Natur besteht.

 

Unser Planet Erde ist nicht ausschließlich ein Klumpen grobstofflicher Materie in einem grobstofflichen Weltall, das unsere Wissenschaftler so eifrig erforschen.

 

Sie ist zuallererst einmal eine lebendige, vollbewusste, geistige Wesenheit. Nur die materialistische Weltanschuung hält es für möglich, dass Materie ohne Leben und Geist existieren kann.

 

Nach meinen lebenslangen, geistigen Forschungen, Erkenntnissen, meditativen Einblicken und übersinnlichen Erlebnissen kann ich klar sagen, dass alles, was existiert, einen geistigen Ursprung hat.

 

Der materielle Planet Erde stammt von einer Geistwesenheit ab, die in vielen Kulturen als große Mutter empfunden wird. Nennen wir sie Mutter Erde. Da das Leben auf der Erde nicht nur die grobstoffliche Welt, sondern auch feinstoffliche und geistige Lebenswelten und Bewusstseinsebenen beinhaltet, ist sie eine Weltenmutter.

 

Diese Geistwesenheit existiert und lebt in hohen, geistigen Schöpfungsebenen. Sie hat einen festen Planetenkörper angenommen, um einer Zivilisation von Lebewesen unbeschreiblich wertvolle Erfahrungen in grobstofflichen Körpern zu ermöglichen.

 

Viele Wissenschaftler, die ausschließlich auf die Materie fixiert sind, können auch nur den materiellen Bereich mit entsprechender Technik erforschen und erfassen. Sie können auf diese Weise die geistige Realität natürlich nicht wahrnehmen. Ihnen zeigt sich lediglich die kleine Spitze des riesigen Eisbergs. Für sie gibt es nur die Materie, die ihnen in ihrer engen Sicht noch dazu leblos erscheinen muss.

 

In Zukunft wird es jedoch Wissenschaftler geben, die diese Begrenzung sprengen werden und die geistige Realität wie auch die Geisteswissenschaft in ihren Wirkungs- und Forschungsbereich integrieren.

 

Und sie werden zum Wohle der Menschheit wundervolle Entdeckungen machen. Unter anderem auch, dass alles, wirklich alles, eine geistige Entsprechung hat, einen geistigen Ursprung. Sie werden erkennen, dass das materielle Weltall aus dem geistigen Weltall heraus entstanden ist und dass der Geist der Ursprung aller Dinge und Lebewesen ist. Der Mensch stammt ebenfalls aus geistigen Sphären und Welten und ganz gewiss nicht vom Affen ab!  :-0

 

Dann, genau dann, wird es auch endlich möglich werden, dass sich uns unzählige sehr hochentwickelte, lichtvolle Sternenzivilisationen zeigen, die nicht materiell, sondern feinstofflich und geistig existieren und auch nur mit dem Geist übersinnlich wahrgenommen werden können und nicht mit technischen Geräten und körperlichen Sinnen.

 

Wenn die meisten Menschen etwas über Außerirdische hören, denken sie gleich an Aliens und negative Außerirdische, doch diese gehören zur kleinen Spitze des großen Eisbergs.

 

Dieses neue Bewusstsein kommt auf uns zu und es wird Zeit!